Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen

Am vergangenen Sonntagnachmittag stand das Heimspiel gegen den vermeidlichen „Angstgegner“ aus Hilden an. In der letzten Saison verloren die Kellerkinder beide Duelle gegen die Jungs vom TuS aus Hilden. Das Spiel am Nikolaus-Sonntag war erneut bis zum Ende ausgeglichen, doch Deutz setzte sich mit einem bärenstarken letzten Viertel mit 74:70 durch. Hierdurch bleiben die Kellerkinder zu Hause weiterhin ungeschlagen und behaupten den zweiten Tabellenplatz.

In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften in irgendeiner Form absetzen. Jeder Punkt wurde von der jeweiligen gegnerischen Mannschaft gekontert und so ging es mit einem Unentschieden in die Pause (37:37). Bei den Kellerkindern konnte man deutlich sehen, dass Hilden nicht der Lieblingsgegner ist. Immer wieder wurden schlechte Entscheidungen getroffen und die DTV-Jungs passten sich an das langsame Tempo des Gegners an.

Nach dem Seitenwechsel sah es bei Deutz dann ganz und gar nicht nach einem Sieg aus. Viele Ballverluste, wenig gute Ausstiege und eine schlechte Wurfquote halfen den Gästen dabei sich Punkt um Punkt abzusetzen, bis zu einem vermeidlich vorentscheidenden acht Punkte Vorsprung (49:57). Doch wer den DTV kennt weiß, dass man die Kellerkinder nie abschreiben darf!

Und so ging es mit einer alles oder nichts Einstellung ins letzte und entscheidende Viertel. Durch eine endlich besser stehende Verteidigung und dem nötigen Wurfglück im Angriff hieß es nach drei Minuten im 4.Viertel 59:59, eine furiose Aufholjagd. Jetzt war wieder alles drin und es ging bis zur Schlusssirene hin und her.

Die letzten Minuten des Spiels gehörten allerdings den DTV-Kapitänen Micha Demberg und Gero Boch, die das Deutzer Team mit ihren Punkten Richtung Sieg führten. Hilden versuchte noch mit Fouls die Uhr zu stoppen, doch nichts half mehr, um die Festung am Bergischen Ring zu gefährden. Und so entflieht der DTV der drohenden Niederlage mit einem knappen 74:70-Sieg gegen unangenehme Hildener.

Wichtig dabei war die intensive, wenn auch nicht lückenlose Verteidigungsarbeit, trotz hoher Foulbelastung, das Wiederfinden des Wurfglücks und das Teamspiel. So zaubern die Kellerkinder vor grandioser Kulisse noch einen Sieg aus dem Nikolaus-Stiefel und verabschieden sich zu Hause ungeschlagen in die Winterpause. Weiter geht es zuvor noch mit zwei Auswärtsspielen gegen den DJK Südwest und die SG BG Bonn-MTuS. Außerdem wird die nächste Runde im WBV-Pokal in Aachen stattfinden.

Die Kellerkinder bedanken sich für die tolle Unterstützung der Zuschauer in diesem Jahr und freuen sich Jeden im neuen Jahr (10. Januar gegen SW Baskets Wuppertal) wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Zum Derby am kommenden Samstag um 20 Uhr ist jegliche Unterstützung ausdrücklich erwünscht. ACHTUNG Update: Das Spiel findet nicht wie geplant im Sportzentrum Weiden-Süd, sondern in der Sporthalle des Hansaring-Gymnasiums in der Adolf-Fischer-Straße, statt.

#1…2…3… Kellerkinder

 

Viertelpunkte: 1. 19:23, 2. 18:14, 3. 12:20, 4. 25:13 – Endstand: 74:70

Für die Kellerkinder am Ball:
McLaurin (26 Pkt.), Steffens (15Pkt.), Demberg (12Pkt.), Boch (11 Pkt.), Osebold (4 Pkt.), Verlemann (4Pkt.), Reichle (2 Pkt.), Anselm, Mertgens, Gade, Tenfelde. (AM)

Please follow and like us:
20

Kommentare sind geschlossen.