Bonn rüttelt Kellerkinder wach

Der DTV verliert am fünften Spieltag in Bonn sein erstes Saisonspiel, behauptet aber weiterhin die Tabellenspitze. In einem bis zur letzten Sekunde umkämpften Spiel, besiegt der Tabellenletzte BG Bonn den Tabellenführer knapp mit 68:65. 

Während der Gastgeber in Person von Till Henkel loslegen wie die Feuerwehr, verpennten die Kellerkinder den Spielstart. Die Rechtsrheinischen vergeben zahlreiche Korbchancen, während Henkel allein in den ersten acht Minuten des Spiels 12 Punkte erzielt. Die Trefferquote der Bonner ist zu diesem frühen Zeitpunkt enorm. Die Rechtsrheinischen hingegen brauchen viel zu lange, um ins Spiel zu finden.

Dies gelingt erst wirklich im zweiten Viertel: Nach einem 19:13-Rückstand zur Viertelpause, kann Florian Schulz in der 17. Spielminute für den ersten Ausgleich der Partie sorgen (30:30). Kapitän Gero Boch bringt den DTV kurz vor der Halbzeit sogar noch in Führung (33:36). Doch ein alleiniger 7:0-Lauf von BG Bonn Pointguard Miller, dreht das Spiel noch vor der Pause zugunsten der Gastgeber.

So geht es mit einem knappen 40:38 in die Kabinen, Boch und McLaurin haben zu diesem Zeitpunkt schon jeweils 10 Punkte auf dem Konto. Zweiter hat allerdings auch vier Fouls und muss somit nach zwanzig Minuten auf der Bank Platz nehmen.

Nach dem Seitenwechsel dreht sich das Spiel erneut. So bringen Boch, Steffens und Florian Schulz den DTV zunächst in Führung (44:48), doch die BG Bonn lässt sich in dieser Phase nicht abschütteln und bleibt im Spiel. Nach 30 Minuten führen die Hausherren erneut knapp mit 55:52.

Nach drei Minuten im letzten Spielabschnitt ist das Spiel für Marcus McLaurin dann endgültig beendet. Er muss nach dem fünften persönlichen Foul das Feld verlassen und der DTV in der entscheidenden Phase des Spiels auf seinen Topscorer verzichten.

Doch das soll letztlich nicht entscheidend sein. 27 Sekunden sind noch auf der Uhr, als Timo Steffens Deutz, nach schönem Assist von Schulz, auf 66:65 heranbringt. Bonn verliert im darauffolgenden Angriff den Ball, der DTV nun mit der letzten Chance auf den Sieg. Gero Boch stürmt nach vorne und wird letztlich drei Sekunden vor Schluss, nach einem äußerst fragwürdigen Offensivfoul, zurückgepfiffen. Miller verwandelt die letzten beiden Freiwürfe sicher und sichert der BG Bonn den verdienten ersten Saisonsieg.

Am Ende brechen die vergebenen Freiwürfe in den letzten sechs Spielminuten, dem Tabellenführer das Genick. Der DTV verwirft gleich neun davon, trifft nur 2 von 11.

Zudem schaffen es die Kellerkinder nicht die Bonner Henkel, Miller und Zimmermann zu kontrollieren, die gemeinsam 85% der Bonner Punkte erzielen (58 von 68).

Aus Sicht von DTV-Coach Omar Collington ist das ein Wake-Up-Call zur richtigen Zeit: „Wir wussten wie stark Bonn ist und dass ihre Tabellenposition nicht die Realität widerspiegelt. Doch letztlich sind 2 von 11 Freiwürfen im letzten Viertel nicht genug, um so ein enges Spiel zu gewinnen. Wir werden aus der Niederlage lernen und kommendes Wochenende wieder angreifen“.

Dann empfängt der DTV zu Hause den Leichlinger TV. Tip-Off ist am Samstag, den 12. November um 19 Uhr in der Sporthalle des Hansaring-Gymnasiums (Adolf-Fischer-Straße).

Der DTV ist nach fünf Spieltagen nun punktgleich mit den Verfolgern Bad Münstereifel, Sechtem und Aufsteiger Kamp-Lintfort. Die Liga verspricht also weiterhin Spannung.

# 1, 2, 3 …- KELLERKINDER!

 

Viertelpunkte: 1. Viertel: 19:13, 2. Viertel: 21:25, 3. Viertel: 15:14, 4. Viertel: 13:13 – Endstand: 68:65

Für die Kellerkinder am Ball:
Boch (16 Pkt.), McLaurin (13 Pkt.), Schulz (12 Pkt.), Steffens (12 Pkt.), Warnecke (7 Pkt.), Demberg (2 Pkt.), Wandel (2 Pkt.), Verlemann (1 Pkt.), Reichle, Pfeifer, Eka. (TS)

Bild: Helmut Eversmann

Please follow and like us:
error20

Kommentare sind geschlossen.