Derbysieg in Overtime

Die erste Mannschaft des DTV hatte am Samstagabend, wie auch schon die Damen zuvor, die Rheinstars 2 aus Köln zu Gast. Und wie auch schon die Damen zuvor, konnten die Kellerkinder das Spiel erst in der Verlängerung für sich entscheiden. Ein Derbykrimi folgte also auf den Nächsten und die Halle am Bergischen Ring stand Kopf!

Nach einem Spiel zum Vergessen am vergangenen Wochenende in Wuppertal hieß es diese Woche die Köpfe frei zu bekommen und aus der Niederlage zu lernen. Da kam den Kellerkindern ein Derby gegen die Zweitvertretung der Rheinstars ganz recht.
Die Marschroute, die Coach Omar Collington seinen Spielern mit auf den Weg gab, war ganz einfach: „Heute ist ein neuer Tag, ein neues Spiel, das hier ist unsere Halle und wenn wir einen kühlen Kopf bewahren und unser Spiel machen werden wir gewinnen!“ – Er sollte am Ende Recht behalten.

Der erste wichtige Grundstein war ein guter Start: Die Kellerkinder begannen hellwach, liefen ihre Plays kontrolliert und geduldig durch und verwandelten die offenen Würfe. Ein 7:0-Lauf von den einzigen beiden Innenspielern des DTV an diesem Samstag, Demberg und Steffens, entschied letztlich das erste Viertel zu Gunsten der Kellerkinder mit 16:10.

Das zweite Viertel hingegen sollte dann den Gästen gehören. Zunächst konnte der DTV allerdings seinen Vorsprung auf zwischenzeitlich zehn Punkte erhöhen (22:12), nach einem schönen Lay-Up von Topscorer Marcus McLaurin. Doch dann begann die Schwächephase des DTV: Durch einige Ballverluste der Heimherren kamen die Rheinstars mehrfach zu einfachen Punkten und dadurch auch immer besser in Fahrt. Sie überliefen die Kellerkinder in dieser Phase mit mehreren Tempogegenstößen und beendeten die zweite Hälfte des zweiten Viertels mit einem 14:4-Lauf. So gingen beide Teams, nach je einem gewonnenen Viertel, ausgeglichen in die Kabinen (26:26).

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Es ging hin und her, beide Mannschaften zeigten sich treffsicher und kein Team konnte sich absetzen. Die Kellerkinder entschieden das dritte Viertel knapp mit 23:21 für sich und gingen so mit einem Polster von nur zwei Punkten Vorsprung ins letzte Viertel.

In den letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, beide Teams spielten extrem ausgeglichen. Der DTV jedoch provozierte mit ständig wechselnder Verteidigung immer wieder Ballverluste der Rheinstars und münzte diese souverän in Punkte um. Vier Minuten vor Schluss dann ein Dreier von Kapitän Gero Boch zum 60:55. Doch die Gäste ließen nicht locker und kamen nur zwei Minuten später wieder auf einen Punkte heran (60:59). Dann erneut Boch und Aufbau Marc Verlemann zum 64:59, 90 Sekunden vor Schluss. Doch der junge Rheinstar Okpara kurz vor Schluss doppelt treffsicher zum Ausgleich: 64:64. Als McLaurin und Krumbach, dann die jeweils letzten Würfe für ihre Teams verfehlen heißt es Verlängerung: fünf Minuten Extraspielzeit. Die Halle am Bergischen Ring kochte.

In der Verlängerung dann beweist der DTV den längeren Atem, die flinkeren Finger und den kühleren Kopf. McLaurin, Sulkowski und Boch beenden das Spiel mit einem 5:0-Lauf in den letzten 120 Sekunden des Spiels und entscheiden es somit zu Gunsten der Kellerkinder. Ein Wahnsinns-Derbykrimi geht somit knapp aber verdient mit 72:70 an den DTV. So wünscht man sich ein Derby: Spannung, Einsatz, Stimmung und am Ende einen Sieg.

Der DTV nun also wieder in der Spur, nach einer schmerzhaften Niederlage in der vergangenen Woche. Treffsicher zeigten vor sich vor allem McLaurin und Steffens, das Team spielte geschlossen an beiden Enden des Spielfelds und erarbeitete sich so das gewohnte Selbstbewusstsein wieder zurück. Coach Omar Collington zeigte sich zufrieden und auch ein bisschen stolz nach dem Spiel: „Das war eine tolle Reaktion meines Teams. Wir haben einen grandiosen Job in der Verteidigung gemacht, dort viel Druck aufgebaut und auch offensiv den Gameplan wunderbar ausgeführt. Eine starke Leistung, auf die es nun aufzubauen gilt.“ Ein großer Dank geht an die wieder einmal großartige Unterstützung der zahlreichen Fans!

Kommenden Sonntag dann ist der DTV zu Gast in Essen, bei den bisher einzig ungeschlagenen Adlern aus Frintrop. Tip-Off ist um 16:00 Uhr.

#1…2…3… Kellerkinder

 

Viertelpunkte: 1. 16:10, 2. 10:16, 3. 23:21, 4. 15:17, OT. 8:6 – Endstand: 72:70

Für die Kellerkinder am Ball:
McLaurin (18 Pkt.), Steffens (17 Pkt.), Osebold (2 Pkt.), Boch (11 Pkt.), Sulkowski (8 Pkt.), Demberg (12 Pkt.), Verlemann (3 Pkt.), Mertgens (1 Pkt.), Gade, Tenfelde, Odenthal.(TS)

Gewinner des Halbzeit-Contest: unser U16-Spieler Jack
Gewinner des Halbzeit-Contest: unser U18-Spieler Giacomo Portaro.
Please follow and like us:
error20