Dominanter Auswärtssieg in Recklinghausen

Mit breiter Brust und viel zusätzlicher Motivation durch die ärgerliche Overtime Niederlage gegen Herten aus der Vorwoche stiegen die Deutzer am vergangenen Samstag bei Citybasket Recklinghausen in den Ring. Es folgte die wahrscheinlich konstanteste Saisonleistung und ein nie gefährdeter 48:76-Erfolg.

Bereits in den ersten Spielsequenzen war bei den fünf blau gekleideten Deutzern sehr viel Entschlossenheit zu erkennen. Mit einem couragierten Drive und Abschluss setzte Joe Koschade früh den Ton und sorgte für die ersten Punkte. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, die sich immer wieder in Zonennähe durchsetzten. Auf der Gegenseite hatte Recklinghausen Schwierigkeiten mit der Verteidigung des DTV. Die Gastgeber versteiften sich zunächst auf Distanzwürfe, ließen dabei allerdings die notwendige Präzision vermissen. Zwar verpasste es die Deutzer Auswahl zu Beginn ein wenig, sich konsequent abzusetzen, doch nach einem Dreier aus dem Fastbreak von Julian Litera zum 9:15 sah sich Citybasket Headcoach Johannes Hülsmann zur ersten Auszeit gezwungen. Diese verklang jedoch und Deutz bestimmte auch in den letzten Aktionen des Viertels das Geschehen (10:20).

In den ersten Minuten des zweiten Viertels schien Recklinghausen dank sieben Zählern von Christoph Bruns in die Begegnung zu finden. Auf weniger als sechs Punkte schrumpfte der Abstand jedoch nicht. Eine Umstellung in der Verteidigung sorgte dafür, dass Recklinghausen einerseits nur noch selten klare Wurfgelegenheiten kreierte und andererseits der DTV viele Chancen zum Fastbreak erhielt. Während bei letzteren zunächst die letzte Konsequenz fehlte, besserte sich die Ausbeute bis zur Halbzeit deutlich und besonders Lennart Boner wurde in dieser Phase von den Guards für seine Rimruns belohnt. Mit einem 12-Punkte-Vorsprung im Rücken gingen die Kellerkinder in die Halbzeitpause (26:38).

Im Besitz dieser verdienten, aber keineswegs komfortablen Führung schalteten die Kellerkinder nach der Pause in der Offensive noch einige Gänge hoch. Speziell Julian Litera gehörten die Anfangsminuten nach dem Seitenwechsel. Beginnend mit einem Alley-Oop Layup im ersten Angriff des dritten Abschnitts sorgte er für zehn der ersten 15 Punkte des Viertels und zeichnete sich damit offensiv hauptverantwortlich für den vorentscheidenden 16:3-Lauf. Plötzlich führte Deutz mit 25 Punkten (29:54). Der Schlüssel für diesen Run lag hierbei mal wieder in der bombensicheren Verteidigung. Nur sieben Zähler gelangen den Recklinghäusern im gesamten dritten Viertel. Lediglich zwei Feldkörbe ließ der DTV zu (33:60).

Auch im vierten Viertel hielten die Kellerkinder die Intensität in der Verteidigung hoch. Der dritte Dreier des stark aufspielenden Florian Schulz besiegelte einen weiteren 8:0-Zwischenspurt (37:66). Wenige Momente später brandete großer Jubel auf der Deutzer Bank auf, als der erst 17-jährige Fynn Schmitz sein souveränes Regionalliga Debüt direkt per erfolgreichem Freiwurf mit seinem ersten Punkt in der Liga veredelte. Ein Dreier von Joe Koschade und ein akrobatischer Floater mit viel Kontakt von Fynn Schmitz drückten die Führung schließlich sogar noch zwei Mal über die 30-Punkte-Marke. Beim Stand von 48:76 erklang schließlich der finale Buzzer und die Kellerkinder durften einen verdienten vierten Saisonsieg verbuchen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich nach dieser geschlossenen und überzeugenden Mannschaftsleistung auch Headcoach Nils Müller nach der Partie: „Die Mannschaft hat die richtige Antwort auf das Herten-Spiel gegeben und quasi von der ersten Minute an gezeigt, wer heute das Feld als Sieger verlässt. Defensiv waren wir unglaublich engagiert und vor allem diszipliniert – und das über 40 Minuten. Offensiv haben wir wieder sehr variabel und teamorientiert gespielt. Das war ein Sieg, der viel Spaß gemacht hat.“

Punkteverteilung:
Paul Hörschler (7/2 Dreier), Patrick Reusch (2), Anton Geretzki (2), Joe Koschade (9/2), Julian Litera (17/3), Flo Schulz (15/3), Philipp Pfeifer (2, 12 Rebounds), Chris Kunel, Ben Uzoma (2), Lenny Boner (15, 9 Rebounds), Fynn Schmitz (3), Timo Steffens (2)

Endergebnis:
48:76 (10:20; 16:18; 7:22; 15:16)

In der kommenden Woche steht bereits das letzte Heimspiel der Hinrunde auf dem Plan. Um 18:30 Uhr empfangen die Kellerkinder im Reitweg die BG Hagen. Gegen den direkten Tabellennachbarn möchten die Deutzer an die starken Leistungen der Vorwochen anknüpfen und das Ergebnis aus dem Recklinghausen Spiel bestätigen. 

1,2,3…Kellerkinder!

Please follow and like us:
error20