Erfolgreicher Saisonabschluss

Die Kellerkinder gehen am Samstagnachmittag mit einem Rumpfkader ins letzte Spiel der Saison. Lediglich acht Spieler des ursprünglichen 16-Mann-Kaders von Mario Kyriasoglou sind am 22. Spieltag einer kräftezehrenden Saison noch fit. Nicht zur Verfügung stehen im letzten Spiel die Center Micha Demberg und Tommy Warnecke, die Flügel Florian Schulz, Lukas Wandel, Philipp Sonnenberg und Tom Janicot sowie der Aufbauspieler Ali Türkan.

Doch auch die Mannschaft von Torsten Schierenbeck geht auf dem Zahnfleisch. Mit sechs Feldspielern bestreitet seine SG BG Bonn-MTuS die wohl vorerst letzte Partie in der fünfthöchsten Basketball-Spielklasse der Republik. Denn die Gastgeber sind vor der Partie bereits sicher abgestiegen.

Die Gäste aus Köln stehen nach dem letzten Sieg von Tabellenprimus Fast-Break Leverkusen als Vizemeister fest – beide Teams bestreiten letztlich ein Spiel um die berühmte goldene Ananas. Die Vorzeichen sind somit nicht gerade berauschend für die anwesenden 19 Zuschauer im Schulzentrums Meckenheim, die sich trotz hervorragenden Wetters für einen Nachmittag in der Sporthalle entschieden haben.

Nach dem Hochball finden beide Mannschaften, trotz ungewohnter Zusammenstellungen auf dem Feld, schnell ins Spiel. Marc Verlemann scort zuerst und bringt seine Kellerkinder zunächst in Führung. Doch die junge Meckenheimer Mannschaft lässt sich nicht abschütteln und bleibt den Deutzern auf den Versen. Die lassen im Laufe des ersten Spielabschnitts gleich fünf Punkte an der Freiwurflinie liegen und gewinnen das Viertel auch deshalb nur mit 15:12. Die Chancenausbeute ist einfach zu gering, die Defensive steht noch nicht kompakt genug. Immer wieder penetrieren die Meckenheimer in die Deutzer Zone hinein und kommen auch deshalb zu leicht zum Abschluss.

Ins zweite Viertel startet die Mannschaft von Mario Kyriasoglou katastrophal. Sie fängt sich in den ersten drei Spielminuten einen 9:0-Lauf ein und liegt plötzlich mit sechs Punkten in Rückstand (15:21). Doch der DTV antwortet schnell und startet den ersten eigenen Lauf der Partie. Mit einem starken 14:4-Run drehen die Deutzer Basketballer das Spiel erneut und gehen nach 16 Spielminuten mit 30:25 in Führung. Vor allem Center Timo Steffens kommt gegen die körperlich unterlegenen Bonner immer wieder in Korbnähe zum Abschluss und erzielt in dieser Phase acht Punkte in drei Minuten. Doch die statistisch beste Defensive der Liga findet in der ersten Halbzeit keinen Zugriff. So verlieren die Kellerkinder das Viertel mit 22:27 und gehen mit einem Zwei-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause (37:39).

Coach Kyriasoglou findet in der Kabine klare, wenn auch besonnene Worte und ermahnt seine Spieler eindrücklich zu mehr Konzentration und Spannung auf dem Feld. Und die Mannschaft lässt den Worten Taten folgen. In der Verteidigung steht die Mannschaft nun kompakt, setzt die Gegner von der Grundlinie an unter Druck und zwingt sie zu zahlreichen Ballverlusten. Top-Scorer Philipp Pfeifer, der mit vier Punkten in der ersten Halbzeit eher zurückhaltend agierte, weiß diese in der Offensive in Punkte umzumünzen und erzielt in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit gleich neun Punkte. Mit einem 12:0-Lauf erarbeitet sich der DTV ein 10-Punkte-Polster und legt mit einem starken dritten Viertel, das mit 25:10 gewonnen wird, den Grundstein für den sechsten Sieg in Folge.

Der Trainer rotiert in dieser Partie konsequent und gibt allen Spielern nochmal die Chance auf Spielzeit. Diese nutzt Center Josip Rimac und erzielt im Schlussabschnitt starke zehn Punkte. Acht von neun Spielern scoren an diesem Nachmittag, vier davon sogar zweistellig. Top-Scorer ist Timo Steffens mit 22 Zählern. Somit reicht den Kellerkindern ein starkes drittes Viertel, um das Spiel gegen aufopferungsvoll kämpfende Meckenheimer für sich zu entscheiden und eine erfolgreiche Saison auch erfolgreich abzuschließen.

Für den DTV ist der 82:67-Erfolg der sechste Sieg in Folge. Die Mannschaft von Coach K behält nach Karneval eine weiße Weste und sichert sich bereits drei Spieltage vor Schluss die Vizemeisterschaft. Mit einer Bilanz von 17 Siegen und 5 Niederlagen fehlt den Deutzern am Ende nur ein Sieg zur erneuten Meisterschaft. Wir danken allen Fans, Familien, Freunden und Unterstützern für eine tolle Saison und freuen uns jetzt schon auf die kommende Spielzeit mit euch. (TS)

1,2,3…Kellerkinder!

 

Viertelergebnisse: 1.Viertel 12:15, 2. Viertel 27:22, 3. Viertel 10:25, 4. Viertel 18:20 – Endstand 67:82.

Für die Kellerkinder am Ball:
Steffens (22 Pkt.), Pfeifer (18 Pkt.), Rimac (12 Pkt.), Boch (11 Pkt.), Ossey (9 Pkt.), Verlemann (7 Pkt.), Fisch (3 Pkt.), Sulkowksi.

Please follow and like us:
20