Heimauftakt gegen direkten Konkurrenten

Nach einem erfolgreichen Einstand in Kamp-Lintfort am vergangenen Wochenende wollen die Kellerkinder auf der Leistung aufbauen und auch vor heimischem Publikum eine gute Figur machen. Während das Verletzungspech der Aufsteiger weiter anhält, machen zwei Youngster im Training Lust auf mehr.

Sechs Monate nach dem letzten Heimspiel öffnen sich am kommenden Wochenende endlich wieder die Tore der Sporthalle Kreuzgasse für alle Basketballenthusiasten. Zu Gast am Sonntagnachmittag ist die SV Hagen-Haspe – ein gefährliches Team, das mit vielen jungen und athletischen Spielern antritt. Kombiniert mit den beiden Importspielern Ivory (USA) und Karoui (Frankreich) ergibt sich eine talentierte und gefährliche Mannschaft, die vergangene Woche gegen die ART Giants Düsseldorf, eines der Topteams der Liga, absolut mithalten konnte.

Da Haspe als Saisonziel ebenfalls den Klassenerhalt ausgegeben hat, wird das ein wichtiges Spiel gegen einen direkten Konkurrenten. „Wir wollen uns auf unsere Stärken konzentrieren, weiter in der Liga ankommen und vor allem auf der starken Defensivleistung gegen Kamp-Lintfort letzte Woche aufbauen“, kündigt Assistant-Coach Tobi Osebold an.

Verletzungspech hält weiter an

Personell muss Headcoach Mario Kyriasoglou allerdings weiter auf einige Spieler verzichten. Während Tom Janicot (Muskelbündelanriss in der Wade) und Neu-Point Guard Patrick Reusch (Sprunggelenk) in dieser Woche für einen kleinen Lichtblick sorgten und langsam ins Individualtraining zurückkehren, ist bei Neuzugang Janosch Wacker (Rücken) weiterhin nicht an Kontaktsport zu denken. Und auch Nachwuchs-Center Ben Uzoma leidet weiter unter Kniebeschwerden.

Zu allem Überfluss zog sich Flügelspieler Lukas Wandel in einem unglücklichen Trainingszusammenstoß einen Cut unter dem Auge zu, der mit vier Stichen genäht werden musste. Der 29-jährige Schwabe fällt 10 Tage aus und wird für die Partie gegen Haspe wohl nicht im DTV-Aufgebot stehen. Florian Schulz hat unterdessen seine Schleimbeutelentzündung am Ellbogen überwunden und ist wieder voll einsatzfähig.

Motivation bleibt ungebrochen

Auch wenn die Kellerkinder schon während des Sommers immer wieder mit verschiedensten Verletzungen zu tun hatte, ist die Motivation in der Mannschaft ungebrochen. „Wir freuen uns endlich wieder vor unseren Fans, Freunden und Familien anzutreten. Es wird die erste Viertligapartie in der Geschichte des Deutzer Basketballs und wir werden, auch wenn wir der Underdog sind, alles geben, um die zwei Punkte in Köln zu behalten“, gibt Timo Steffens zu Protokoll. Eine besonders gute Figur in der aktuellen Trainingswoche machten vor allem die Youngster Ali Türkan und Julian Litera. Ein dynamisches Duo, auf das sich die Fans am Sonntag freuen können.

So geht der Kampf um den Klassenerhalt auch am 2. Spieltag mit einem direkten Duell weiter. Tip-Off in der Halle des Gymnasiums Kreuzgasse ist am Sonntag (30.09.2018) um 16:00 Uhr, Einlass ist ab 15:00 Uhr. Vorab spielen bereits die DTV-Damen, die nach dem 1. Spieltag an der Tabellenspitze der Landesliga stehen und auf die punktgleiche Zweitvertretung der DJK Frankenberg treffen. Hochball dieser Partie ist um 13:30 Uhr.

1,2,3…Kellerkinder!

Mehr Infos zur Veranstaltung findet Ihr auf unserer Facebook-Seite!

Please follow and like us:
20