Kellerkinder bleiben vorn

Die Mannschaft von Omar Collington gewinnt das Heimspiel gegen die SG BG Bonn-MTus verdient mit 78:64, hält den Anschluss an die Tabellenspitze und baut den Vorsprung auf die Verfolger aus. Die Highlights der Partie gibt’s hier.

Das Hinspiel in Meckenheim wurde knapp verloren und aufgrund der Tabellenkonstellation (Zweiter gegen Vierter) war an diesem Samstagabend zusätzliche Spannung garantiert. Beim DTV feierte Center Micha Demberg seine Rückkehr nach fast zweiwöchiger Verletzungspause.

Die Gäste erwischten einen guten Start, der amerikanische Aufbauspieler Miller traf einen Dreier und der Bonner Center Henkel scorte mit Foul. Das waren die beiden Spieler, auf die die Kellerkinder in der Defense ein besonderes Augenmerk legen wollten. Schnell lag der DTV mit 4:11 zurück, einige freie Würfe wollten zu Beginn noch nicht fallen. Dann starteten die Deutzer Topscorer Florian Schulz und Marcus McLaurin jedoch einen 9:0-Lauf und drehten innerhalb weniger Minuten das Spiel zu einer 13:11-Führung. Es folgte ein weiterer Lauf des DTV, sodass die Kellerkinder den ersten Abschnitt mit 22:18 gewinnen konnten.

Wieder starteten die Gäste mit einem 6:0-Lauf gut ins Viertel und holten sich die Führung mit 22:24 zurück. Dies beantwortete Tommy Warnecke, der die Bonner Center im Eins gegen Eins das ganze Spiel über vor Probleme stellte, mit einem persönlichen 6:0-Lauf. Die großen Jungs der Deutzer hatten den Bonner Henkel jetzt gut im Griff, und auch Miller wurde von den Kölner Guards gut verteidigt. In der Offensive lief es jetzt für die Kellerkinder, sie drückten aufs Tempo und spielten ihre Schnelligkeit aus. So startete der DTV einen 19:2-Lauf und konnte sich erstmals deutlich absetzen. In dieser Phase sorgte Florian Schulz mit einem Steal und anschließendem Dunk über seinen Verteidiger für das absolute Highlight der Partie. Mit elf Punkten Vorsprung (46:35) ging es in die Pause (Viertel 24:17).

Nach dem Seitenwechsel waren es nun die Kellerkinder, die das Viertel stark begannen. Sie konnten den Vorsprung durch effektive Defense und clever ausgespielte Abschlüsse schnell auf 53:35 erhöhen und zwangen die Gäste nach zwei Minuten zu einer frühen Auszeit. Im weiteren Verlauf des Viertels sahen die Zuschauer am Hansaring ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Kellerkinder immer wieder über ihre Center am Brett punkten konnten. Vor Beginn des letzten Viertels stand ein 64:52-Vorsprung.

In diesem ließen die Kellerkinder nichts mehr anbrennen. Das Tempo wurde hochgehalten und die Vorteile unter dem Korb weiter ausgespielt. Die Zonenverteidigung der Kellerkinder funktionierte an diesem Tag sehr gut. Durch das hohe Tempo kamen die Deutzer zwar zu einigen Turnovern, doch die Gäste gingen das Tempo mit und zeigten ihrerseits ebenso einige überhastete Abschlüsse. So war das letzte Viertel relativ punktearm (14:12), konnte jedoch wie die ersten drei Viertel ebenfalls gewonnen werden und führte zum letztlich völlig verdienten 78:64-Heimsieg.

Ein sehr wichtiger Sieg, da die Gästemannschaft als Tabellenvierte auf Abstand gehalten werden konnten. Durch den Deutzer Sieg und die Niederlage von Bad Münstereifel stehen die Kellerkinder nun weiterhin auf dem zweiten Platz, punktgleich mit der SG Sechtem (beide 12 Siege und 4 Niederlagen).

Nun steht für die Kellerkinder ein spielfreies Wochenende an, erst am 4. März geht es um 19 Uhr weiter mit der Partie in Leichlingen (Am Hammer 1, 42799 Leichlingen). Das nächste Heimspiel ist am 12.03. um 16 Uhr gegen den TuS Hilden, dann wieder in der Halle des Gymnasiums Kreuzgasse in der Vogelsanger Straße 1.

Die Kellerkinder freuen sich über die lautstarke Unterstützung ihrer Anhänger und wünschen allen Fans eine schöne Karnevalswoche.

KELLERKINDER… ALAAF!

 

Viertelergebnisse: 1. Viertel 22:18, 2. Viertel 24:17, 3. Viertel 18:17, 4. Viertel 14:12 – Endstand 78:64

Für die Kellerkinder am Ball:
Schulz (20 Pkt.), McLaurin (17 Pkt.), Warnecke (14 Pkt.), Steffens (7 Pkt.), Höhfeld (7 Pkt.), Boch (6 Pkt.), Iglesias-Fernandes (3 Pkt.), Demberg (2 Pkt.), Wandel (2 Pkt.), Verlemann, Gade, Reichle. (TO)

Please follow and like us:
20

Kommentare sind geschlossen.