Kellerkinder sichern sich vorzeitige Vizemeisterschaft

Der Deutzer TV gewinnt das Heimspiel am Freitagabend gegen die drittplatzierten SW Baskets Wuppertal deutlich mit 94:68 und feiert somit bereits drei Spieltage vor Schluss die vorzeitige Vizemeisterschaft. Ali Türkan veredelt den Sieg mit seinem Dreier zwei Sekunden vor Schluss und sichert dem DTV neben dem Sieg auch den direkten Vergleich. 

Am 19. Spieltag der 2. Regionalliga müssen die Kellerkinder ungewohnterweise bereits am Freitagabend antreten. Gast in der Sporthalle des Gymnasiums Kreuzgasse sind die SW Baskets aus Wuppertal, die den dritten Tabellenplatz belegen und im Hinspiel einen deutlichen 86:63-Sieg feiern konnten. Für die Mannschaft von Trainer Mario Kyriasoglou heißt es also, Wiedergutmachung für die deutliche Niederlage zu betreiben. Die Rechtsrheinischen können dabei nach seiner kurzen Verletzungspause wieder auf Kapitän Micha Demberg zurückgreifen, dafür fehlen mit Tommy Warnecke, Yannick Ossey sowie Tom Janicot und Philipp Sonnenberg andere wichtige Stützen des Teams. Die erfreulichste Nachricht des Abends ist aber sicherlich, dass Flügel Marc Gade nach seiner langen Verletzungspause (Achillessehnenriss) wieder in den 12er-Kader des DTV zurückkehrt.

Die Gäste aus Wuppertal erwischen den besseren Start ins Spiel und scoren über ihre Center schnell vier einfache Punkte. Florian Schulz eröffnet den Punktereigen der Deutzer mit einem Dreipunktewurf. Doch in der Defense fehlt in der Anfangsphase die Abstimmung, sodass die Gäste nach fünf Minuten auf 11:6 davongezogen sind. Die Kellerkinder ziehen jetzt die Defensive gehörig an, vor allem Marc Verlemann macht dem Wuppertaler Point Guard Marko Lovric mächtig Druck und hält ihn im Verlauf des Spiels bei lediglich einem Zähler. Nach dem ersten Viertel haben sich die Kellerkinder auf 19:23 herangekämpft.

Im zweiten Abschnitt zeigt sich die Ausgeglichenheit des DTV, als die Bankspieler das Spiel drehen und den Abstand auf den Konkurrenten Zähler um Zähler erhöhen. Mit Demberg, Boch, Wandel, Verlemann, Pfeifer, Steffens, Sulkowski und Schulz scoren gleich acht Kellerkinder im zweiten Viertel, wobei Micha Demberg mit starken zehn Punkten vorangeht. Der zweite Abschnitt endet deutlich mit 28:13 für den DTV, zur Halbzeit ist das Spiel komplett gedreht und es steht eine 11 Punkte-Führung auf dem Scoreboard (47:36).

In die zweite Hälfte startet der DTV deutlich besser als in die erste. Daniel Fisch scort mit einem Layup und einem Dreier, allerdings punkten auch die Gäste immer wieder über ihre großen Spieler Azzouz und Marinkovic. Das dritte Viertel gestaltet sich wieder etwas ausgeglichener, die Kellerkinder gewinnen dieses mit 23:20 und führen vor dem letzten Abschnitt komfortabel mit 70:56.

In den letzten zehn Minuten des Spiels schafft es der DTV, die Intensität in der Defensive nochmals zu erhöhen. So setzen sich die Gastgeber Angriff für Angriff weiter ab. Vor allem Lukas Wandel ist jetzt im Spiel, klaut in der Verteidigung mehrere Bälle und sorgt für Punkte im Angriff. So ergibt sich tatsächlich noch die Chance, die hohe Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen: Bei einem Sieg mit 24 Punkten Unterschied wäre der direkte Vergleich gegen Wuppertal gewonnen, was gleichbedeutend mit dem sicheren zweiten Platz wäre. Denn bei Punktegleichheit am Ende der Saison entscheidet der direkte Vergleich über die bessere Tabellenposition. Mit diesem Ziel gehen die Kellerkinder die letzten Minuten des bereits entschiedenen Spiels an. Und durch einen erfolgreichen Dreier von Aufbau Ali Türkan im letzten Angriff gelingt es tatsächlich, den Vorsprung auf 26 Punkte auszubauen und somit den direkten Vergleich zu gewinnen (letztes Viertel 24:12). Dies bedeutet, dass die Kellerkinder den zweiten Tabellenplatz bei noch drei ausstehenden Spielen bereits sicher haben.

Herzlichen Glückwunsch also an Trainer Mario Kyriasoglou und alle Kellerkinder, die sich nach einem zweiten Platz 2016 und der Meisterschaft 2017 nun erneut die Vizemeisterschaft gesichert haben! Den ersten Platz können die Kellerkinder aus eigener Kraft nicht mehr erreichen und sind auf Schützenhilfe angewiesen. Der Tabellenprimus aus Leverkusen braucht zwei Siege aus den letzten vier Saisonspielen.

Am kommenden Wochenende wartet das Auswärtsspiel bei den ErftBaskets der DJK Bad Münstereifel auf die Kellerkinder. Tip-Off ist am 10.03. um 19:30 Uhr in der Halle des St.-Angela-Gymnasiums im Sittardweg 8, 53902 Bad Münstereifel. Das nächste und gleichzeitig letzte Heimspiel der Saison steht dann am 17.03. gegen den Leichlinger TV auf dem Plan. Dann wollen die Kellerkinder gemeinsam mit ihren Heimfans den Ausklang einer wiedermals sehr erfolgreichen Saison feiern.

1,2,3…Kellerkinder!

 

Viertelergebnisse: 1. Viertel 19:23, 2. Viertel 28:13, 3. Viertel 23:20, 4. Viertel 24:12 – Endstand 94:68

Für die Kellerkinder am Ball:
Demberg (20 Pkt.), Schulz (17 Pkt.), Wandel (13 Pkt.), Pfeifer (12 Pkt.), Steffens (10 Pkt.), Boch (6 Pkt.), Türkan (5 Pkt.), Fisch (5 Pkt.), Sulkowski (4 Pkt.), Verlemann (2 Pkt.), Rimac, Gade. (TO)

 

Please follow and like us:
20