Kellerkinder verlängern mit Coaches

Head Coach Nils Müller und sein Assistent Anton Krings bleiben in Deutz. Hinter dem Verbleib des zweiten Assistant Coaches Axel Babst steht noch ein Fragezeichen.

Gute Nachrichten: Frühzeitig hat der Deutzer TV Planungssicherheit auf den wichtigen Trainerpositionen. Head Coach Nils Müller und Assistant Coach Anton Krings stehen auch 2020/21 für die Kellerkinder an der Seitenlinie.

Für Müller ein logischer Schritt: „Wir haben dieses Jahr einen weiteren Schritt nach vorne gemacht – ganz klar, dass wir in der nächsten Saison daran anknüpfen wollen. Aber alles zu seiner Zeit: Jetzt konzentrieren wir uns erst einmal darauf, mit Vollgas in die Playoffs zu gehen.“ Auch Krings, der sich in und um Köln bisher vor allem einen Ruf als hervorragender Jugendtrainer erarbeitet hat, ist voll dabei: „Ich bin froh, dass Nils mich ein bisschen zu diesem Schritt überredet hat. Die Arbeit mit dem Team macht mir sehr großen Spaß und ich freue mich, auch weiterhin dabei zu sein.“

Hinter dem Verbleib des zweiten Assistant Coaches Axel Babst steht noch ein Fragezeichen. Sowohl die Kellerkinder als auch Babst, der nicht nur mit seiner detailorientierten Video- und Scoutingarbeit einen wichtigen Beitrag zum Teamerfolg leistet, würden gerne weiter zusammenarbeiten. Die berufliche Zukunft des 24-Jährigen ist jedoch zu diesem frühen Zeitpunkt noch ungeklärt und könnte noch dazwischenkommen. „Wenn es irgendwie möglich ist, möchten wir natürlich auch Axel gerne halten“, sagt Abteilungsleiter Marc Verlemann.

Das wohl jüngste Trainergespann der Liga (Durchschnittsalter unter 26 Jahren) hat in seiner ersten Deutzer Saison auf ganzer Linie überzeugt. „Wir waren von Anfang an von Nils und seinem Staff überzeugt“, berichtet Manager Mario Kyriasoglou, „nicht ohne Grund hat er erfahrenere Kandidaten mit teils beeindruckenden Lebensläufen ausgestochen.“

Ausschlaggebend für Müller seien drei Kriterien gewesen: „Er hat Ahnung von Basketball, er ist extrem motiviert und – am wichtigsten – er passt auch vom Charakter perfekt zu uns.“

Die Kellerkinder freuen sich auf mindestens ein weiteres gemeinsames Jahr.

1,2,3…Kellerkinder!

Please follow and like us:
error20