Sieg im kölschen Derby

Der Deutzer TV konnte sich am Samstagmittag im Derby gegen die Rheinstars 2 verdient mit 83-73 durchsetzen und ist nun alleiniger Spitzenreiter der 2. Regionalliga. Das Highlight-Video zum Spiel findet ihr hier!

Zur ungewohnten Tipoff-Zeit um 14 Uhr ging es für die Kellerkinder gegen den linksrheinischen Nachbarn. Der DTV musste verletzungs- und krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichten. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist der große Kader von Vorteil, sodass Coach Omar Collington trotzdem wieder 12 Jungs aufbieten konnte. Besonders erfreulich war dabei das Comeback von Kapitän Gero Boch, der bei seinem Einstand in die laufende Saison ein überzeugendes Spiel abliefern konnte.

 

Die Kellerkinder starteten konzentriert in die Partie und konnten sich gegen die jungen Rheinstars schnell einen Vorsprung erarbeiten. Verlemann mit den ersten Punkten des Spiels, es folgten McLaurin und Demberg. Der DTV konnte sich absetzen und zwang den Gegner mit guter Defense zu vielen schweren Würfen. Das erste Viertel endete mit 20:10 für die Hausherren. Auch im zweiten Viertel spielten die Kellerkinder konzentriert weiter. Die Bankspieler hielten das defensive Niveau hoch und der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden. In dieser Phase konnte sich Marc Gade mit zwei aufgenommenen Offensivfouls auszeichnen. Bereits in der ersten Hälfte wurden alle Spieler eingesetzt, zur Halbzeitpause stand ein 39:25 auf dem Scoreboard (2. Viertel 19:15).

 

Obwohl Coach Collington sein Team in der Halbzeitpause motivierte, konzentriert weiterzuspielen und die Comebackqualitäten der Rheinstars nicht zu unterschätzen, starteten die Kellerkinder schwach in den zweiten Durchgang. Unkonzentrierte Abschlüsse gingen mit ärgerlichen Ballverlusten einher. Am defensiven Brett wurde nicht gut genug ausgeboxt, sodass der Gegner durch Offensivrebounds immer wieder zu zweiten Wurfversuchen kommen konnten. So ging die Trefferquote der Rheinstars deutlich in die Höhe. Das dritte Viertel wurde mit 23:27 abgegeben, zur letzten Viertelpause stand ein 62:52 auf der Anzeige.

 

Jetzt galt es für den DTV, das Spiel nach Hause zu bringen. Doch die Rheinstars witterten ihre Chance, zeigten nun eine gute Quote von der Dreipunktelinie und verkürzten den Rückstand bei noch fünf Minuten Spielzeit auf sechs Punkte. Die Kellerkinder ließen sich jedoch nicht nervös machen. Die Defense wurde wieder angezogen, die Offense strukturiert ausgespielt und Marcus McLaurin traf zwei Dreier. Den Rheinstars blieb nichts anderes mehr übrig, als mit absichtlichen Fouls zu versuchen, die Uhr zu stoppen. Die Kellerkinder nutzen jedoch die Chancen von der Linie, und Florian Schulz stellte mit zwei getroffenen Freiwürfen den Endstand von 83:73 her (Viertel 21:21).

 

Insgesamt eine in der zweiten Hälfte spannende Partie, in dem der DTV den Gegner unnötigerweise zurück ins Spiel kommen ließ, am Ende jedoch souverän und verdient gewinnen konnte. Durch die Niederlage der SG Sechtem gegen die DJK ErftBaskets aus Bad Münstereifel sind die Kellerkinder nun das einzige noch ungeschlagene Team der Liga und stehen an der Tabellenspitze.

 

Diese soll am nächsten Samstag, 05.11., um 19:30 Uhr auswärts gegen die Spielgemeinschaft BG Bonn-MTus verteidigt werden. Ein unangenehmer Gegner, gegen den letzte Saison sowohl in der Liga als auch im Pokal verloren wurde. Es wartet also die nächste spannende Herausforderung auf die Kellerkinder.

Vielen Dank an alle Fans für die zahlreiche Unterstützung! Das nächste Heimspiel steht dann am 12.11. gegen den Leichlinger TV an. Gespielt wird um 19 Uhr in der Sporthalle am Hansaring (Adolf-Fischer-Straße).

# 1,2,3 – KELLERKINDER!

 

Viertelpunkte: 1. 20:10, 2. 19:15, 3. 23:27, 4. 21:21 – Endstand: 83:73

Für die Kellerkinder am Ball:
McLaurin (29 Pkt.), Schulz (12 Pkt.), Demberg (10 Pkt.), Boch (6 Pkt.), Warnecke (6 Pkt.), Verlemann (4 Pkt.), Steffens (4 Pkt.), Wandel (4 Pkt.), Reichle (4 Pkt.), Iglesias-Fernandez (2 Pkt.), Pfeifer (2 Pkt.), Gade. (TO)

Foto: Helmut Eversmann

Please follow and like us:
error20

Kommentare sind geschlossen.