Siegesserie reißt in Ibbenbüren

Mit einer 91:74-Niederlage im Gepäck mussten die Kellerkinder am vergangenen Samstag die Rückreise ins Rheinland antreten. Vor mehr als 700 Zuschauer gelang es den Deutzern dabei nicht, den stark aufspielenden Gastgebern die gern genutzten Daumenschrauben in der eigenen Defense anzulegen.

Der Start ins Spiel verlief dabei solide. Beide Teams begegneten sich zunächst auf Augenhöhe und zeigten sich jeweils gut auf den Gegner eingestellt. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel hatte der DTV mit 18:16 nur knapp das Nachsehen.

Im zweiten Viertel übernahmen die „bringiton Ballers“ dann nach und nach die Kontrolle, wofür besonders Spielgestalter Bryce Leavitt verantwortlich war. Der US-Amerikaner überzeugte in diesem Spiel durch seine kluge Entscheidungsfindung, die die Deutzer Defense mehrfach vor Probleme stellte. 28 Punkte kassierten die Kellerkinder im zweiten Spielabschnitt. Beim Stand von 46:33 wurden die Seiten gewechselt.

Mit neuem Fokus kamen die Kellerkinder aus der Kabine. Nach einem schnellen 7:0-Lauf sah sich TVI-Coach Marc Pohlmann dazu veranlasst, eine Auszeit zu nehmen und auf die Energie der Deutzer zu reagieren. Hier schienen die richtigen Worte gefallen zu sein, denn in der Folge gewannen die Gastgeber wieder die Überhand. Besonders einige Dreier von Marco Solese Porcher Jimenez sollten sich im Nachhinein als wegweisende Nackenschläge herausstellen. So leuchtete nach dem dritten Viertel ein verdientes 64:50 für die Gastgeber auf der Anzeige.

Im letzten Viertel unternahmen die Kellerkinder in gewohnt kämpferischer Manier nochmals einige Anläufe, das Spiel wieder enger zu gestalten. Doch besonders defensiv gelang es nicht mehr, den offensiven Fluss der Ibbenbürener zu unterbinden. Offensiv lastete zu viel Druck auf Spielmacher Patrick Reusch, der mit 22 Zählern und sechs Vorlagen zu überzeugen wusste. So blieb unter dem Strich nichts anderes übrig, als Ibbenbüren zu einem starken Spiel und einem verdienten 91:74-Sieg zu beglückwünschen.

Punkteverteilung:
Patrick Reusch (22, 6 Assists), Anton Geretzki (5/1 Dreier), Joe Koschade (3/1), Yannick Ossey (2), Florian Schulz (10/2), Philipp Pfeifer (4), Chris Kunel (8), Ali Türkan (6/2), Ben Uzoma (8), Lennart Boner (6)

Endergebnis:
91:74 (1.Viertel: 18:16; 2.Viertel 28:17; 3.Viertel 18:17; 4.Viertel 27:24)

Am kommenden Samstag bietet sich für die Kellerkinder die Gelegenheit, den dritten Saisonsieg gegen die BBG Herford zu erringen. Tip-Off ist um 18:30 Uhr im heimischen Reitweg.

1, 2, 3…Kellerkinder!

Foto: Viola Sophie

Please follow and like us:
error20