Siegreich Richtung Spitzenspiel

Die erste Herrenmannschaft des Deutzer TV reist am am 18. Spieltag zum Spitzenreiter nach Leverkusen. Zuvor gewinnt das Team von Mario Kyriasoglou mit 69:61 in Uerdingen und festigt somit den zweiten Tabellenplatz.

Beim Auswärtsspiel in Uerdingen müssen die Kellerkinder leider auf ihren Coach Mario Kyriasoglou verzichten, der grippegeschwächt Zuhause bleiben muss. So steht am vergangenen Wochenende Co-Trainer Tobias Osebold an der Seitenlinie, der nach der Rückkehr der Flügelspieler Florian Schulz und Jan Sulkowski auf einen vollen 12er-Kader zurückgreifen kann.

Der DTV startet gut ins Spiel und liegt nach wenigen Minuten mit 9:0 in Front. Im Laufe des ersten Viertels kommen die Hausherren jedoch besser ins Spiel, treffen zwei Dreipunktwürfe und schaffen es, das Spiel wieder eng zu gestalten. Der erste Abschnitt endet mit 17:13 für die Kellerkinder. Zu Beginn des zweiten Viertels scort Aufbau Ali Türkan fünf Punkte in Folge, danach übernimmt Center Micha Demberg mit sieben Punkten die Offensive. Doch auch die Uerdinger sind jetzt im Spiel, scoren immer wieder durch Distanzwürfe und nach Offensivrebounds und lassen die Gäste nicht davonziehen. Zur Halbzeit haben sich die Kellerkinder eine verdiente 38:31-Führung herausgespielt (2. Viertel: 21:18).

In der zweiten Hälfte wird das Spiel zunehmend physischer. Beide Seiten wollen den Sieg und nach einem weiteren ausgeglichenen Viertel (16:14 für den DTV), in dem Philipp Pfeifer sieben Punkte scort und Ali Türkan mit einem spektakulären Dribbling für ein Highlight sorgt, sehen sich die zahlreichen Zuschauer in Krefeld einem spannenden letzten Abschnitt gegenüber. Auch dieser gestaltet sich ausgeglichen (16:15), der DTV schafft es jedoch, trotz miserabler Freiwurfquote ein enges Spiel im Stile einer Spitzenmannschaft nach Hause zu bringen.

Insgesamt also ein knapper, aber wohl verdienter Sieg für die Kellerkinder. Durch die Niederlage der SW Baskets Wuppertal (79:88 in Sechtem) liegt der DTV weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und hat seinen Vorsprung mit nun 12 Siegen und 5 Niederlagen auf die drittplatzierten Wuppertaler (10 Siege, 7 Niederlagen) wieder ausgebaut.

Co-Trainer Tobias Osebold sagt zum Spiel:
„Das war sicherlich kein schönes Spiel, aber für uns ein ganz wichtiger Sieg. Nach zwei Niederlagen und der Karnevalspause wollten wir diesen Erfolg unbedingt. Besonders schön ist es, dass Jan Sulkowski und Florian Schulz nach ihren langen Verletzungspausen wieder voll dabei sind und uns direkt wichtige Minuten geben konnten. Ein großes Lob geht an die ganze Mannschaft, da wir es geschafft haben, die Intensität in der Defensive über 40 Minuten lang sehr hochzuhalten.“

Am heutigen Samstag, den 24.02., steht das Spitzenspiel beim Tabellenführer SC Fast-Break Leverkusen an. Tip-Off ist um 19:30 Uhr in der Halle der Grundschule Steinbüchel-West (Heinrich-Lübke-Strasse, 51375 Leverkusen). Wie immer freuen sich die Kellerkinder über Unterstützung ihrer Fans auch beim Auswärtsspiel! (TO)

1,2,3…Kellerkinder!

 

Viertelergebnisse:
1. Viertel 13:17, 2. Viertel 18:21, 3. Viertel 14:16, 4. Viertel 16:15 – Endstand 61:69

Für die Kellerkinder am Ball:
Pfeifer (15 Pkt.), Steffens (10 Pkt.), Wandel (9 Pkt.), Schulz (9 Pkt.), Türkan (8 Pkt.), Demberg (7 Pkt.), Boch (5 Pkt.), Ossey (4 Pkt.), Verlemann (2 Pkt.), Sulkowski, Fisch (DNP), Rimac (DNP).

Please follow and like us:
20