Überraschung knapp verpasst

Am 23. Spieltag unterliegen die Kellerkinder vom Deutzer TV der BBG Herford erst nach Verlängerung mit 103:106 und zeigen eine starke Leistung gegen ein Topteam der 1. Regionalliga.

Die Zuschauer in der Sporthalle am Bergischen Ring in Köln-Mülheim bekamen ein offensiv hochklassiges und wahnsinnig unterhaltsames Spiel zu sehen. Die Heimmannschaft, die ohne Lukas Wandel, Patrick Reusch und Ben Uzoma antreten musste, lag zwar die meiste Zeit über knapp im Hintertreffen, zog jedoch im letzten Viertel mit den Gästen aus Herford gleich.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit ging der DTV sogar in Führung, doch die Gäste glichen wenige Sekunden vor Schluss zum 93:93 aus. Der letzte Wurf fand leider nicht sein Ziel, sodass es in die Verlängerung ging. Auch hier startete Herford zunächst erfolgreicher, die Kellerkinder gaben jedoch nicht auf und konnten wieder gleichziehen.

Drei Sekunden vor Schluss war es der US-amerikanische Point Guard Sam Cassell jr., der seiner Mannschaft den Sieg mit einem schwierigen Dreier aus der Ecke sicherte. Eine aufgrund des knappen Spielverlaufs sehr ärgerliche Niederlage für Deutz, die sich absolut auf Augenhöhe mit dem Tabellenvierten präsentierten und mal wieder unter Beweis stellten, dass sie in der Rückrunde an einem guten Tag durchaus mit den im oberen Tabellendrittel angesiedelten Mannschaften mithalten können.

Die zahlreichen Zuschauer, die mit ihrer lautstarken Unterstützung mal wieder für eine tolle Atmosphäre sorgten, konnten sich zumindest darüber freuen, dass die Kellerkinder zum ersten Mal in dieser Saison die 100 Punkte-Marke knackten. Fünf Spieler scorten zweistellig, allen voran die beiden starken Flügel Philipp Pfeifer und Florian Schulz mit 24 bzw. 21 Punkten. 

Co-Trainer Tobi Osebold sagt zum Spiel:
„Das ist nach Verlängerung sicherlich zunächst eine etwas frustrierende Niederlage. Trotzdem sollten wir stolz auf diese Leistung gegen eins der Topteams der Liga sein und die Köpfe auf keinen Fall hängenlassen. Nächste Woche geht es gegen Fast-Break Leverkusen um alles, da müssen wir bereit sein und diese Niederlage schnell abhaken.“

Denn am kommenden Samstag (23.03.) kommt es für den DTV dann zum Spiel des Jahres. Gegen Fast-Break Leverkusen geht es im direkten Duell um den Ligaverbleib, denn der Tabellenzehnte Deutz trifft auf die ärgsten Verfolger aus Leverkusen, die mit einem Sieg weniger auf dem elften Tabellenrang stehen. Im 15 Kilometer entfernten Steinbüchel wird aus dem Lokalderby so das vermutlich wichtigste Spiel der Saison, für beide Aufsteiger. Tip-Off ist um 19:30 Uhr in der Grundschule Steinbüchel-West, Einlass ist ab 18:00 Uhr.

1,2,3…Kellerkinder!

Für die Kellerkinder am Ball:
Pfeifer 24, Schulz 21, Warnecke 15, Türkan 12, Boch 10, Steffens 9, Litera 8, Ossey 2, Vermum 2, Verlemann, Gade.

Viertelpunkte:
1. Viertel: 21:24, 2. Viertel: 19:24, 3. Viertel: 22:19, 4. Viertel: 31:26, Verlängerung: 10:13 – Endergebnis 103:106.

Please follow and like us:
20