Vorbericht: Auswärtsspiel in Ibbenbüren

Am kommenden Samstag geht es für den DTV auf eine zweieinhalbstündige Reise Richtung Norden. Dort erwarten sie die AOK Ballers Ibbenbüren, die nach der Niederlage in Verlängerung beim Tabellenführer aus Düsseldorf mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen auf dem neunten Tabellenrang stehen. Der DTV hingegen ist nach fünf Spieltagen und der Niederlage gegen Grevenbroich im Kampf um den Klassenerhalt angekommen, steht auf dem zwölften Platz in der Tabelle, punktgleich mit Salzkotten, Dortmund, Leverkusen und Kamp-Lintfort.

Die AOK Ballers Ibbenbüren haben in der Off-Season Geld in die Hand genommen und eine starke Starting Five zusammengestellt. Angeführt wird diese von Neuzugang Jeremy Lewis, der in der Vorsaison, noch im Trikot von Hagen-Haspe, bester Punktesammler der 1. Regionalliga war und 26,1 Punkte im Schnitt erzielte. In der aktuellen Spielzeit macht der 32-jährige US-Amerikaner 15,8 Punkte und gehört damit erneut zu den Top 20 der Liga. An seiner Seite spielt mit Omar Zehoute ein weiteres Kaliber, das den Ball sowohl bringen als auch verteilen kann und mit 4,6 Assists im Schnitt bester Vorlagengeber des TVI ist.

Unterstützt werden die beiden Guards von Innenspieler Benjamin Fumey, der als ehemaliger A2-Nationalspieler mit Zweitligaerfahrung viel Klasse mitbringt und mit 17,7 Punkten aktuell Topscorer der AOK Ballers ist. An seiner Seite spielt mit Daniel Boahene ein 130 Kilo-Koloss, der ebenfalls Pro-A-Erfahrung vorweisen kann und die Zone zu verteidigen weiß. Hinzu kommt der 23-jährige Brite Jamal Tahraoui, der bis zu seiner Verpflichtung im Sommer vier Jahre lang im US-amerikanischen Collegebasketball auf Körbejagd ging. Mit 16,4 Punkten im Schnitt komplettiert er die starke Ausgangsformation des TVI, die in der 1. Regionalliga sicher zu den Besten gehört.

Beim Deutzer TV lichtet sich unterdessen so langsam das Lazarett und einige Spieler kehren zurück ins Mannschaftstraining. So meldete sich Neuzugang Fabian Vermum nach seinem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt am Mittwoch zurück in der Domstadt und könnte in Ibbenbüren erstmals im DTV-Aufgebot stehen. Darüber hinaus möchte Patrick Reusch, der gemeinsam mit Vermum aus Rhöndorf nach Köln wechselte, in der kommenden Woche seinen Einstand ins Mannschaftstraining feiern. Der Point Guard hatte die komplette Vorbereitung verletzungsbedingt verpasst und wird auch am Wochenende noch nicht im Aufgebot stehen. Die Nachwuchsspieler Türkan und Litera meldeten sich unter der Woche ebenfalls wieder fit, sodass Coach Mario Kyriasoglou erstmals in dieser Saison nahezu aus dem vollen Schöpfen könnte. Lediglich Center Ben Uzoma, der weiterhin mit Knieproblemen zu kämpfen hat, wird neben Patrick Reusch diese Woche definitiv noch ausfallen.

Vor dem Spiel richtet Coach K einen klaren Appell an die Mannschaft: „Unser Ziel muss definitiv sein, besser zu trainieren als in der Vorwoche – ob uns das gelingt wird sich herausstellen. Wir freuen uns definitiv über die Rückkehrer und hoffen, dass unsere Pechsträhne, was Verletzungen angeht, vorerst vorüber ist.“ Tip-Off am Samstag ist um 19 Uhr in der Sporthalle Ost in Ibbenbüren.

1,2,3…Kellerkinder!

Please follow and like us:
20