1. Damen Auswärtssieg gegen DJK Frankenberg

Das erste Auswärtsspiel der Saison stand auf dem Programm und führte die Damen des Deutzer TV’s nach Aachen zur DJK Frankenberg 2. Mit dem Ziel einen Auswärtssieg einzufahren fuhr man also zum Gegner. Erneut musste man auf viele Leistungsträgerinnen verzichten und konnte lediglich mit 7 Spielerinnen antreten. Zu besagten 7 Akteuren zählte zum ersten Mal Klara Happ, die ihr Debüt für den DTV gab.

Mit dem Wissen, man müsse eine hohe Energieleistung abrufen, spielte die Mannschaft einen kontrollierten Basketball, welcher erneut von starker Defensive Geprägt war. Im ersten Viertel erarbeitete man sich viele Ballgewinne indem man beständigen Druck auf den Gegner ausübte und permanent in den Passwegen stand. Daraus resultierende Fastbreaks wurden besonders in Person von Marlene Reimer und Marion Latreche traumwandlerisch verwertet. Wenn man Würfe des Gegners zuließ, so wurden Diese entweder mit Ablauf der 24 Sekunden genommen, oder über die ausgestreckten Arme der Deutzerinnen geworfen. Folglich ging man mit einer Führung von 27:9 in die Viertelpause.
Im zweiten Spielabschnitt fanden sich die Frankenberger besser zurecht und liessen die DTV’lerinnen nicht mehr zu den einfachen Körben aus dem 1. Viertel kommen. Jedoch blieb der Einsatz der Deutzer in der Defensive unverändert hoch. Alle 8 Punkte der Frankenberger fielen durch mehrfache Offensivrebounds, da sowohl Adna Islamovic als auch Christina Henrich eine Pause brauchten und bis dahin ein riesiges Spiel am eigenen Brett ablieferten. Zudem fand Klara Happ ihren Rhythmus und steuerte starke 11 Punkte zum Halbzeitstand von 43:17 zu Gunsten der Deutzer bei.
In der Halbzeit war die Marschroute für das weitere vorgehen klar! Man bekam vom Trainer vorgegeben, das Tempo etwas zu drosseln und sich aufgrund der engen Personaldecke an einen ruhigen Aufbau des Spiels zu halten um möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen und Kräfte für das letzte Viertel zu sparen. Die Reaktion der Mannschaft ließ nicht lange auf sich warten, indem man das komplette Gegenteil tat und die Halbzeit mit einem Run von 13:2 innerhalb von 4 Minuten begann. Besonders hervorzuheben war zu diesem Zeitpunkt das Rebound- und Defensifverhalten von Adna Islamovic, welche ettliche Agriffe des Gegners mit ihrem guten Stellungsspiel im Keim erstickte und Gegenangriffe einleitete.
Mit einem Vorsprung von 62:30 begannen die DTV’lerinnen das 4. Viertel und nun entwickelte sich das Spiel zur Show von Klara Happ, die teilweise wilde Würfe in Serie traf. Wenn auch manche Würfe nicht drin waren, so wurde von Tina Schröder „gestaubsaugt“ und im Nachfassen gepunktet. Eine Tolle Kollektivleistung der Deutzerinnen führte letztendlich zum verdienten Auswärtssieg von 79:41 und man hofft auf die baldige Rückkehr der in vielzahl fehlenden Mitspielerinnen.

Punkte: Klara Happ 25, Tina Schröder 16, Marion Latreche 15, Marlene Reimer 12, Adna Islamovic 6, Christina Henrich 5, Anna Scherholz

Please follow and like us:
20