DTV-Damen erfolgreich im WBV-Pokal

Zu besonders später Stunde bestritten die ersten Damen des DTV  am Donnerstag die Generalprobe für die bevorstehende Saison. In der ersten Runde des WBV-Pokals waren sie zu Gast beim Ligakonkurrenten aus Krefeld.

Mittlerweile hat es bei den Damen des DTV schon eine gewisse Tradition, dass man zu Beginn einer Saison auf ettliche Spielerinnen verzichten muss und so reiste man lediglich mit sieben Spielerinnen an.

Von Beginn an galt es, die Kräfte sorgfältig einzuteilen, da Uerdingen mit zwölf Spielerinnen zahlenmäßig überlegen war und die Mannschaft von Chris Raben sich nicht auf einen energieraubenden Schlagabtausch einlassen wollte.

Wie gewohnt starteten die Deutzer mit einer aggressiven und kompromisslosen Verteidigung, welche den Uerdingern keine freien Würfe erlaubte und viel Druck auf die ballführenden Spieler ausübte. Was in der Verteidigung bereits gut funktionierte, konnte allerdings nicht in die Offensive transferiert werden und so fielen, trotz gut herausgespielter Angriffe, zu wenige Bälle in den Uerdinger Korb und man beendete das Viertel mit einem Stand von 7:8 aus Sicht des DTV.

Im folgenden Viertel schraubte man die Intensität der Verteidigung noch einmal nach oben und erlaubte ganze sechs Minuten lang keinen Korb des Gegners. Besonders Adna tat sich mit ihrer starken Reboundarbeit und der Spieleröffnung hervor, welche häufig zu guten Gegenangriffen führten. Das Problem des Viertels lag erneut in der mangelhaften Verwertung der eigenen Chancen am gegnerischen Korb, so konnte man erneut keinen Zugriff auf das offensive Spiel erlangen. Selbst die gute Penetration zum Korb wurde nicht verwertet, da man von der Freiwurflinie keinen einzigen der sechs Versuche verwandeln konnte. So ging es mit einem Stand von 16:14 in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee stellte der Gegner seine Verteidigung um, was dem Spiel der Deutzerinnen zugute kam und es konnten sechs schnelle Punkte aus starken Ballgewinnen erzielt werden. Allerdings führte man die Negativserie von der Freiwurflinie auch im 3. Spielabschnitt fort und verwarf erneut 6 von 6 Freiwürfen. Glücklicherweise konnten unsere Ladies die schwache offensive Ausbeute wieder durch eine starke Verteidigung egalisieren und den Spielabschnitt mit 11:9 für sich entscheiden.

Das letzte Viertel sollte noch einmal zur ungewollten Nervenschlacht werden. Nach nur fünf gespielten Minuten konnten die Damen aus Deutz das erste Mal die Führung in den zweistelligen Bereich ausbauen, da Uerdingen kein Mittel gegen den Verteidigungswall der Deutzerinnen fand und endlich auch die eingeübten Würfe der Deutzerinnen den Weg in ihr Ziel fanden. Erst in der 36. Minute konnte Uerdingen den ersten Korb des Viertels erzielen. Ärgerlicherweise fiel noch immer kaum ein Freiwurf in den gegnerischen Korb, so dass man den Uerdingern am Schluss noch einmal erlaubte mit zwei Dreiern den Rückstand zu verkürzen. Allerdings reichte die Uerdinger Aufholjagd nicht aus, um den Deutzer Sieg zu gefährden und so gewinnt der DTV sein erstes Pflichtspiel in einer zerfahrenen Defensivschlacht mit 37:34.

 

Punkte: Marlene 14, Marion 8, Andrea 5, Adna 4, Anne 4, Anna 2, Helen

Please follow and like us:
20