Starker Jahresabschluss für den DTV II

Mit einem furiosen Jahresabschluss-Finale hat der DTV II das Abstiegsgespenst in der Landesliga erst einmal vertrieben: Die sympathische Truppe von Neu-Coach Reda Meftah gewann vor der Winterpause zwei Spiele in Folge und sicherte sich zudem drei Erfolge in den fünf Partien vor Weihnachten. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die vor allem kämpferisch hervorragend agiert hat“, freute sich Coach M.

Neben der kämpferischen Leistung war es vor allem der Einstellung der Highflyer zu verdanken, dass unter dem Weihnachtsbaum noch vier zusätzliche Zähler lagen. Denn nach der mehr als unglücklichen 66:68-Schlappe beim direkten Konkurrenten Südwest-Köln 4, als die DTVler eine Ein-Punkt-Führung bei eigenem Einwurf und noch drei Sekunden auf der Uhr nicht zum Sieg verwerten konnten (Südwest traf mit dem Buzzer einen Dreier mit Brett!), sah es so aus, als läge die Mannschaft am Boden. Doch statt zu resignieren, zeigte die Truppe Moral: Im nächsten Spiel fegte das Team den Tabellendritten Porz mit 67:54 aus der Halle. „Wir haben gezeigt, dass wir zu Recht in der Landesliga spielen“, erklärte Team-Manager und Spieleroldie Marcus Nick nach der Partie stolz. Sieg-Garant beim Derby-Sieg war dabei Neuzugang Omar Collington, der aus der ersten Mannschaft verpflichtet wurde, und das Team mit 21 Punkten zum Sieg führte.

Im Jahresabschluss-Spiel sorgte der DTV dann wieder für Drama: In einer kämpferischen Partie gewannen die Deutzer erst nach Verlängerung mit 78:69 gegen die BG Köln. Vor allem Shooting Guard Ferdi Kolligs, der das Team mit einem Floater in die Overtime geschossen hatte, war mit 20 Zählern der Sieggarant des Teams.

Mit einer Bilanz von jetzt fünf Siegen und sieben Niederlagen haben die Deutzer jetzt fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze – gleichzeitig aber nur zwei Spiele Rückstand auf Platz drei. Für Spannung im Jahr 2016 ist also gesorgt. (MN)

Please follow and like us:
20

Kommentare sind geschlossen.