DTV verschenkt Spitzenposition

Die Kellerkinder verlieren nach einer ungenügenden Leistung in Düsseldorf verdient mit 70:77 und verschenken nach nur einer Woche die Tabellenführung wieder. Nachdem sich die Mannschaft von Coach Omar Collington erst am vergangenen Wochenende die Tabellenspitze zurückerkämpft hatte, ist jene nun schon wieder futsch.

Das Spiel gegen die junge Mannschaft der SG ART Düsseldorf 2 begann ausgeglichen. Marcus McLaurin eröffnete die Partie mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf, Tommy Warnecke verwandelte zwei Freiwürfe und Defensiv-Allrounder Marc Verlemann sorgte mit seinem Lay-Up für eine 7:4-Führung nach fünf Spielminuten. Dann allerdings begannen die Herren aus der Landeshauptstadt vor allem von außen zu treffen, verwandelten gleich drei Dreier und gewannen das erste Viertel schließlich mit 18:14.

Während sich die Düsseldorfer warmwarfen, fand der DTV, der ohne Micha Demberg und Florian Schulz nach Düsseldorf gekommen war, weder offensiv noch defensiv in den gewohnten Spielrhythmus. Immer wieder wurden Lay-Ups leichtfertig verlegt, Rebounds des Gegners zugelassen und Flüchtigkeitsfehler wie Schrittfehler begangen, die den Hausherren deutlich in die Karten spielten. ART beendete das zweite Viertel mit einem 7:0-Lauf und setzte sich erstmals ab. SO gingen die Kellerkinder mit sechs Punkten Rückstand in die Halbzeit (29:35).

Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der DTV dann kontinuierlich zurück in die Partie. Nach 28 Minuten war das Spiel wieder ausgeglichen (44:44). Dafür waren in dieser Phase vor allem die Treffer von Kapitän Gero Boch und Top-Scorer Marcus McLaurin maßgeblich. Doch wie schon im zweiten sollten auch im dritten Viertel die letzten beiden Minuten die Schwachstelle der Deutzer werden. In nur 120 Sekunden kassierten die Kölner einen 2:11-Lauf und mussten nun erneut einem Rückstand hinterherlaufen (46:55).

Spätestens jetzt war klar, dass die Tabellenführung ernsthaft in Gefahr ist. Zu spät, denn schon nach drei Minuten im vierten Viertel hatte das unnachgiebige Düsseldorfer Team das Punktepolster von neun auf ganze 14 Punkte vergrößert (48:62). Die Aufholjagd begann und die Kellerkinder schienen im Angesicht der Niederlage endlich zu erwachen. Die Verteidigung war nun aggressiv, Ballverluste wurden erarbeitet und auch einige wilde Würfe fanden den Weg ins Ziel. Eine Minute vor Schluss hatten die Jungs, angetrieben von Verlemann und McLaurin, ganze neun Punkte aufgeholt und es stand nur noch 65:70. Doch die Wurf- und vor allem die Freiwurfquote der Hausherren war am Ende zu stark, um noch eingeholt zu werden. Die Partie endet schließlich 70:77.

Die Mannschaft von Coach O erwacht einfach zu spät und gibt so, nach nur einer Woche an der Spitze, die Tabellenführung zurück in die Hände der Erftbaskets aus Euskirchen. Am Ausgang des Spiels konnten auch 26 Punkte von Marcus McLaurin nichts ändern. Ein sichtlich enttäuschter Coach Collington sagte nach dem Spiel: „Es fehlte uns heute an allem: Einstellung, Ordnung und Intensität. Wir haben die Tabellenführung verschenkt und müssen uns jetzt wieder zurückkämpfen.“ Doch wenn die Kellerkinder eins können, dann ist das kämpfen.

Das können sie schon am kommenden Samstag (04.02.2017) wieder unter Beweis stellen, dann sind die SW Baskets aus Wuppertal zu Gast am Hansaring. Tip-Off ist um 20:00 Uhr. Wir freuen uns wie immer über zahlreiche Unterstützung!

 

1,2,3…Kellerkinder!

 

Viertelpunkte: 1. Viertel 18:14, 2. Viertel 17:15, 3. Viertel 20:17, 4. Viertel 22:24 – Endstand: 77:70.

Für die Kellerkinder am Ball:
McLaurin (26 Pkt.), Höhfeld (9 Pkt.), Verlemann (8 Pkt.), Boch (8 Pkt.), Steffens (6 Pkt.), Warnecke (6 Pkt.), Iglesias (5 Pkt.), Reichle (2 Pkt.), Mertgens, Pfeifer, Gade, Eka. (TS)

Please follow and like us:
20

Kommentare sind geschlossen.