Auswärtssieg verspielt

Der DTV startet mit fokussierter Verteidigungsarbeit in die Partie gegen den SV Hagen-Haspe, steht gut, zwingt die Gastgeber zu mehreren Ballverlusten und münzt diese im Schnellangriff in Punkte um. So liegen die Aufsteiger schnell 6:0 in Führung. Dann allerdings verlieren die Domstädter den Zugriff, lassen die Hagener mehrfach zu einfachen Punkten kommen und liegen nach dem ersten Viertel mit 15:19 zurück. Die ersten fünf Minuten des zweiten Viertels gehören dann erneut dem DTV, der sich die Führung zurückerobert und nach 15 Spielminuten mit 25:24 vorne liegt. Doch erneut geben die Kellerkinder die Führung aus der Hand und gehen nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit mit zwei Punkten Rückstand (37:39) in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel starten die Kellerkinder nicht ganz so gut, wie in den ersten beiden Vierteln. 12 Spielminuten vor Schluss geraten die Domstädter sogar mit zehn Punkten in Rückstand (51:61), kämpfen sich dann allerdings zurück in die Partie und gleichen drei Minuten später sogar aus (61:61). Viereinhalb Minuten vor Schluss ist es Patrick Reusch, mit 16 Punkten erneut Topscorer des DTV, der Deutz mit seinem verwandelten Dreipunktwurf zunächst mit fünf Punkten in Führung bringt (70:65). 

Doch die Hagener bleiben dran und drehen das Spiel erneut zu ihren Gunsten (70:72). Der Deutzer Center Tommy Warnecke beherrscht im Schlussviertel das Geschehen in der gegnerischen Zone, erzielt wichtige Punkte und gleicht knapp drei Minuten vor Schluss abermals aus (72:72). Doch die Entscheidung fällt letztlich an der Freiwurflinie: Die Gäste lassen im Laufe der Partie, aber auch in der Schlussphase, zu viele Punkte an der Linie liegen, müssen letztlich foulen, um die herunterlaufende Zeit zu stoppen und den Gastgebern aus Hagen dabei zusehen, wie sie mit ihren verwandelten Freiwürfen den Sieg über die Ziellinie retten. 18 Punkte kassiert die bis dahin stabile DTV-Defensive in den letzten fünf Minuten und muss sich letztlich mit 76:83 geschlagen geben. 

So startet der DTV mit einer ausgeglichenen Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage ins Jahr 2019 und steht nach 15 Spieltagen in der 1. Regionalliga auf dem zwölfen Tabellenrang, punktgleich mit den Tabellenelften des SVD 49 Dortmund und aktuell hinter Leverkusen, deren Nachholspiel gegen Düsseldorf erst am kommenden Mittwoch (16.01.2019) ausgetragen wird. Mit der Niederlage verpasst der DTV jedoch die Chance auf den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld und liegt nun zwei Siege hinter den AOK Ballers Ibbenbüren (6:9) und drei Siege hinter dem SV Hagen-Haspe (7:8). Der Kampf um den Klassenerhalt bleibt dennoch spannend.

Am kommenden Samstag erwartet der Deutzer TV dann den noch ungeschlagenen Tabellenprimus aus der Landeshauptstadt in der heimischen Sporthalle des Gymnasiums Kreuzgasse. Tip-Off ist wie gewohnt um 18:30 Uhr.

1,2,3…Kellerkinder!

Für die Kellerkinder am Ball:
Reusch (16), Litera (13), Schulz (10), Warnecke (9), Türkan (8), Steffens (8), Pfeifer (6), Ossey (4), Vermum (2), Boch.

Viertelergebnisse:
1. Viertel: 19:15; 2. Viertel: 20:22; 3. Viertel: 22:19; 4. Viertel: 22:20 – Endstand: 83:76.

Nachtrag zum Spiel gegen die BG Kamp-Lintfort vom 05.01.2019:
Gegen Tabellenschlusslicht Kamp-Lintfort starten die Kellerkinder ins neue Jahr und wollen nach zwei Heimsiegen in Folge auch gegen die kämpferische BGL Zuhause nichts anbrennen lassen. Nach einem mäßigen Start liegt der DTV nach dem ersten Viertel lediglich mit einem Punkt in Führung (17:16), schafft es aber noch vor der Halbzeit sich abzusetzen und mit sieben Punkten Vorsprung in die Kabine zu gehen. Nach dem Seitenwechsel starten die Kellerkinder mit einem 8:0-Lauf und machen damit frühzeitig den Deckel auf die Partie. Mit 79:59 gewinnt der DTV am Ende das Spiel, baut den Vorsprung auf das Tabellenende auf drei Siege aus und hat zusätzlich den direkten Vergleich für sich behauptet. Ein wichtiger Schritt im Kampf um den Klassenerhalt für die Aufsteiger aus der Domstadt, die auf die Stammkräfte Boch, Schulz und Wandel verzichten mussten. Für den DTV war das der dritte Heimsieg in Folge.

Für die Kellerkinder am Ball:
Reusch (17), Türkan (12), Pfeifer (10), Ossey (9), Vermum (9), Litera (9), Verlemann (6), Steffens (4), Warnecke (3), Uzoma (DNP)

Viertelergebnisse:
1. Viertel: 17:16; 2. Viertel: 20:14; 3. Viertel: 20:12; 4. Viertel: 22:17 – Endstand: 79:59.

Please follow and like us:
20