DTV empfängt Drachen aus Rhöndorf

Nur 42 Stunden nach der Schlusssirene der Auswärtspartie des DTV in Dorsten (69:80 – Spielbericht folgt) empfangen die Kellerkinder am Sonntagnachmittag die Dragons Rhöndorf. Die Regenerationszeit ist kurz, die Vorbereitung musste bereits unter der Woche geschehen. Doch nach zwei engen Ergebnissen ohne Sieg möchte die Mannschaft von der Schäl Sick ihren ersten Saisonsieg einfahren und hofft auf eine Überraschung.

Denn die Dragons, die vergangenes Jahr, zusammen mit dem Ligarivalen Rheinstars, aus der Pro B in die Regionalliga abgestiegen sind, zählen zu den stärkeren Teams der Liga. Umso überraschender, dass Rhöndorf in ihrer Auftaktpartie gegen Wulfen gleich Punkte liegen ließ (80:88). Am Freitagabend schaffte das Team, das von Headcoach Markus Röwenstrunk betreut wird, bereits den Turnaround und den ersten Saisonerfolg gegen Grevenbroich (85:72).

DTV-Headcoach Nils Müller erklärt, warum auch das Spiel gegen Rhöndorf ein ganz besonderes werden könnte: „Wir gehen wieder von einem intensiven Spiel aus, dass aufgrund der örtlichen Nähe und der Rhöndorfer Vergangenheit einiger unserer Spieler, wieder etwas ganz besonderes werden wird. Hoffentlich wird auch bei unserem zweiten Heimspiel eine ähnlich gute Stimmung wie bei unserem Saisonauftakt.“

Die Dragons Rhöndorf haben sich nach einiger schwierigen Saison in der Pro B jetzt in der Regionalliga neu formiert und überzeugen vor allem mit einer Kombination aus jungen Spielern und gestandenen Spielern. Angeführt wird die Mannschaft der Dragons von dem slowakischen Jugend-Nationalspieler Samuel Horvath und dem Importspieler Curtis Hollis, der im ersten Spiel bereits 21 Punkte und neun Rebounds markieren konnte.

Personell muss Coach Müller weiterhin auf Neuzugang Paul Hörschler verzichten, der weiter an seiner Sprungelenksverletzung laboriert. Ansonsten meldeten sich auch die unter der Woche erkälteten Geretzki und Steffens zum Freitagsspiel wieder zurück, sodass Müller mit der Ausnahme von Hörschler aus dem Vollen schöpfen kann.

Besonders für Joe Koschade wird das Sonntagsspiel ein ganz emotionales. Denn der Point Guard führte die Dragons in der vergangenen Saison noch als Kapitän auf dem Feld an. Koschade freut sich auf das Spiel und will seinem Ex-Club natürlich einen Sieg klauen: „Gegen seinen ehemaligen Verein zu spielen, ist auf jeden Fall immer was besonderes und ich freue mich auf ein packendes Spiel.“ Dabei ist Koschade nicht der einzige Ex-Drache, gleich vier Spieler spielten bereits in den Farben der Rhöndorfer.

Tip-Off der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr im Reitweg. Zuvor machen unsere Damen bereits ihr erstes Heimspiel der Saison, Tip-Off gegen die Damen der Dragons ist bereits um 13:30 Uhr. Updates zum Kellerkinder-Spiel und Zwischenstände findet ihr auf unserem Instagram-Profil: @deutzertv

1,2,3…Kellerkinder!

Please follow and like us:
error20