Durchwachsenes Spiel reicht gegen direkten Verfolger Barmen

Am gestrigen Sonntagnachmittag trafen in der Halle am Bergischen Ring der Deutzer TV und der direkte Verfolger aus Barmen aufeinander. Das Spiel konnte man unter den Begriff „Kampfpartie“ packen, denn der Basketballästhet wurde nur mit Schmalkost versorgt. Am Ende des Kampfes stand aber ein knapper 72:70-Sieg der Kellerkinder.

Die ersten beiden Viertel gestalteten sich recht ausgeglichen, so dass sich keines der Teams wirklich absetzten konnte. Schon hier merkte man, dass die Kellerkinder wie in Trance spielten und es nicht schafften, das Spiel mit dem nötigen Tempo zu versehen. Dies lag vermutlich unter anderem daran, dass man kurzfristig auf den „Speedy Gonzales“ der Kellerkinder verzichten musste. Gero Boch konnte genauso wie Nikola Anselm wegen eines Infekts nicht spielen. Zum Ende der ersten Halbzeit gelang es den Deutzern aber durch einen kleinen Lauf (9:5) sich mit 7 Punkten abzusetzen (Halbzeit 35:28).

Dies wurde aber durch einen 0:10-Lauf nach der Halbzeitpause durch die Gäste gekontert und es war wieder das zuvor erwartet knappe Spiel. Wie gewohnt konnte der Deutzer TV aber durch ein kämpferisch starkes letztes Viertel wieder zurück in die Spur finden. Die Führung, die in den ersten Minuten des 4. Viertels herausgespielte wurde, blieb bis zum Ende erhalten. Trotz nur einem von vier verwandelten Freiwürfen in der letzten Minute konnten die Gäste aus Barmen daraus kein Kapital schlagen, und so blieben die Punkte in der Domstadt.

Schlussendlich war es ein etwas glücklicher, aber trotzdem verdienter Sieg der Kellerkinder, mit dem sie den 2. Platz in der 2.Regionalliga festigen konnten. Der größte Wunsch der Deutzer ist es aber, in den letzten Wochen der Saison noch mal alle Kellerkinder im Training und beim Spiel beisammen zu haben; durch Krankheit, Verletzungen und Beruf ist dies in den letzten Wochen leider selten der Fall gewesen. Wir wünschen allen gesundheitlich verhinderten auf diesem Wege eine schnelle Genesung und „Gute Besserungen“.

Die nächste Partie ist das Heimspiel am Sonntag, den 21. Februar um 16:00 Uhr in der Halle am Bergischen Ring. Dort treffen die Kellerkinder auf die ErftBaskets aus Bad Münstereifel.

1…2…3… Kellerkinder!

 

Viertelpunkte: 1. Viertel 15:14, 2. Viertel 20:14, 3. Viertel 21:12, 4. Viertel 25:21 – Endstand: 72:70

Für die Kellerkinder am Ball:
Steffens (17 Pkt.), McLaurin (23 Pkt.), Höhfeld (6 Pkt.), Schulz (16 Pkt.), Verlemann (3 Pkt.) Reichle (3Pkt.) Mertgens (4Pkt), Gade, Osebold. (AM/TO)

Please follow and like us:
error20

Kommentare sind geschlossen.