Kellerkinder starten mit Auftaktsieg

Am vergangenen Sonntagnachmittag hieß es Saisonauftakt für die Mannschaften des DTV – endlich! Nach einer für die Spieler gefühlt ewig langen Sommerpause und einer noch längeren Vorbereitung fiel nun der Startschuss für den Ligabetrieb der Saison 2015/2016. Auftaktgegner der ersten Herren war der SG Bonn-MTuS. Ein unangenehmer Gegner, den man in der vergangenen Saison zwar zweimal schlagen konnte, der jedoch aufgrund seiner körperbetonten Spielweise nie zu unterschätzen ist.

Das Spiel am Sonntag begann vor einer gut gefüllten Halle am Bergischen Ring nervös.
Der DTV fand sowohl offensiv, als auch defensiv nur schwer in seinen Rhythmus. Die Bonner taten sich da etwas leichter: Nach ausgeglichenem Beginn starteten die Gäste zur Mitte des ersten Viertels einen 8:0-Lauf, zogen somit zwischenzeitlich mit 16:7 davon und gewannen das erste Viertel mit 20:15.

Die prompte Antwort der Kellerkinder dann direkt zu Beginn des zweiten Viertels, denn ein 6:0-Lauf von Gero Boch und Timo Steffens bringt postwendend die erste Führung der Partie (21:20). Langsam spielte sich die neuformierte Truppe von Coach Collington immer besser ein und erhöhte den Druck in der Verteidigung. Immer wieder gelangen nun Ballgewinne, die konsequent in Punkte umgemünzt werden konnten.

Doch wirklich rund lief es nicht: Zu wenige Rebounds, gerade offensiv und zahlreiche Turnover der Kellerkinder brachten die Bonner immer wieder ins Spiel zurück. Kein Team konnte sich wirklich absetzen, es blieb ein offener Schlagabtausch und so ging es mit einer knappen 31:30-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ein unverändertes Bild, das Spiel blieb eng. In einer intensiven, körperbetonten Partie hatten die Bonner immer wieder eine Antwort auf die Offensiv-Läufe des DTV. Und so gingen die Deutzer mit nur zwei Punkten Vorsprung (47:45) ins letzte Viertel.

Der Schlüssel der Partie am Ende wohl die stetig wechselnde, druckvolle Verteidigung, welche die Gäste immer wieder zu Ballverlusten zwang. Vor allem gegen die Pressverteidigung schien Bonn kein Mittel zu finden. Beim Stand von 61:59 startete der DTV dann drei Minuten vor Schluss den entscheidenden Run: Sulkowski verwandelt von der Freiwurflinie, Gero Boch legt dann sauber auf Steffens ab und trifft dann auch noch selbst zum 67:59. Eine Führung, die Bonn dann nicht mehr aufholen sollte. McLaurin dann in der Schlussminute noch mit drei Treffern von der Freiwurflinie zum 70:62-Endstand.

Ein am Ende verdienter Auftaktsieg für die Kellerkinder, der allerdings noch einiges an Potential nach oben offen ließ. Die Neuzugänge müssen noch besser integriert werden, das Team muss sich noch finden und wird in der kommenden Woche noch an der Feinabstimmung arbeiten müssen. Coach Omar Collington will noch an einigen Stellschrauben drehen, zeigte sich aber nach der Partie zuversichtlich: „Das erste Saisonspiel ist immer schwer, daher sind wir zufrieden mit dem Sieg. Sicher ist einiges noch verbesserungswürdig, doch daran werden wir kommende Woche im Training arbeiten“.

Herausragender Akteur der Partie war Neuzugang Marcus McLaurin, der sowohl defensiv, als auch offensiv extrem energisch agierte. Der US-Amerikaner erzielte in der zweiten Hälfte 17 seiner insgesamt 24 Punkte und trug damit maßgeblich zum letztlich verdienten Auftaktsieg bei.

Die Kellerkinder bedanken sich für die tolle Unterstützung der Zuschauer und freuen sich nun auf die nächste Partie. Dann heißt der Gegner SW Baskets Wuppertal, gespielt wird auswärts, Tip-Off ist um 20 Uhr.

#1…2…3… Kellerkinder

 

Viertelpunkte: 1. 15:20, 2. 16:10, 3. 16:15, 4. 23:17 – Endstand: 70:62

Für die Kellerkinder am Ball:
McLaurin (24 Pkt.), Steffens (10 Pkt.), Osebold (2 Pkt.), Höhfeld (2 Pkt.), Boch (17 Pkt.), Sulkowski (7 Pkt.), Demberg (7 Pkt.), Reichle (1 Pkt.), Verlemann, Anselm, Mertgens, Gade.(TS)

 

Die Teilnehmer der "2Ball Competition" in der Halbzeit
Die Teilnehmer der „2Ball Competition“ in der Halbzeit mit Coach Collington (Mitte)
Please follow and like us:
error20