Mit Auftaktsieg an die Tabellenspitze

Die Kellerkinder starten mit einem deutlichen Sieg in die Saison, der in der Höhe so sicherlich nicht zu erwarten war. Nach fünfmonatiger Sommerpause feiert der Meister der Vorsaison auch die Liga-Premiere unter dem neuen Headcoach Mario Kyriasoglou, der einen hervorragenden Einstand hinlegt. Herausragender Akteur auf dem Feld ist am Ende des Tages ein Jungspund, der den DTV mit stolzen 27 Zählern zur Tabellenführung wirft.

Als die Kellerkinder am Sonntagnachmittag die Halle der Gesamtschule Bockmühle in Essen-Altendorf betreten ist der Mannschaft die Motivation anzumerken. Die Spieler sind froh, dass es mehr als fünf Monate nach dem Gewinn der Meisterschaft endlich wieder losgeht. Gegner ist der freiwillige Absteiger aus der 1. Regionalliga, die Adler aus Essen-Frintrop, deren Stärke nach personellen Veränderungen in der Sommerpause, nur schwer auszurechnen ist. Der DTV muss in der Partie auf Defensiv-Allrounder Lukas Wandel (Wadenverletzung), Joker Philipp Sonnenberg (Grippe) und Center Josip Rimac (Urlaub), sowie den Langzeitverletzten Marc Gade (Achillessehne) verzichten. Dennoch kann Trainer Kyriasoglou auf elf fitte Spieler zurückgreifen, was sich letztlich als Schlüssel zum Sieg herausstellen soll.

Der DTV beginnt die Partie gegen sieben Essener extrem druckvoll. Flügel Philipp Pfeifer eröffnet die Saison mit einem Lay-Up, Kapitän Gero Boch lässt zwei Dreier folgen und nach 150 Sekunden steht es 8:4 für die Gäste aus Köln. In den folgenden dreieinhalb Minuten zeigen die Kellerkinder eine beeindruckende Leistung an beiden Enden des Feldes, legen einen 19:2-Lauf hin und damit auch den Grundstein für den Sieg. Die Mannschaft spielt sich in den ersten zehn Spielminuten in einen kleinen Rausch, verwandelt gleich sechs Dreier und trifft 100% von der Freiwurflinie. Das erste Viertel endet deutlich zu Gunsten der Kölner mit 37:10.

Coach Kyriasoglou wechselt schon früh durch und stellt den Essenern immer wieder frische Kräfte entgegen. Die Gastgeber fangen sich erst nach 14 Spielminuten, bei einem Zwischenstand von 15:45. Dann allerdings finden sie ihren Rhythmus, kontern mit einem 7:0-Lauf (22:45) und gewinnen ein ausgeglichenes zweites Viertel mit 23:17 – auch weil die Kellerkinder zum Ende der ersten Halbzeit gleich fünf Freiwürfe vergeben. Mit einem komfortablen 21-Punkte-Polster geht es für die Gäste in die Kabine. Dort findet Kyriasoglou mahnende Worte, zeigt seinen Spielern die Schwachstellen auf und warnt sie davor, den mit erfahrenen Spielern gespickten Gegner zu unterschätzen.

Die Worte zeigen Wirkung: Angeführt von den beiden Top-Scorern des Tages, Philipp Pfeifer (27 Pkt.) und Florian Schulz (24 Pkt.), starten die Domstädter, ähnlich wie im ersten Viertel, eindrucksvoll in die zweite Hälfte des Spiels. Sie halten die Adler aus Frintrop ganze fünf Spielminuten scorelos und punkten fast nach Belieben, sodass es zur Mitte des dritten Viertels 68:34 steht. Damit nehmen die Spieler von Coach K den Essenern den letzten Atem zu einer Aufholjagd, der Drops scheint gelutscht. Mit einem deutlichen 30-Punkte-Polster gehen die Kellerkinder in den letzten Spielabschnitt, halten die Adler in jenem bei zehn Punkten und gewinnen den Saisonauftakt deutlich mit 102:59. Ein tolles Spiel der gesamten Mannschaft, in dem alle Spieler zum Einsatz kommen, zehn von elf können punkten, drei sogar zweistellig.

Kyriasoglou zeigt sich nach der Partie glücklich, weiß das Ergebnis jedoch einzuordnen: „Das war natürlich ein Auftakt nach Maß für uns. Man hat uns angemerkt, wie froh wir waren, dass es endlich losging. Wir hatten das ganze Spiel über ein sehr hohes Energielevel und können stolz auf die Leistung sein. Wir müssen das Spiel aber auch realistisch einordnen und dürfen nicht denken, dass wir tatsächlich 40 Punkte besser als Frintrop sind, bei denen mit Kern und Bartels zwei wichtige Leute fehlten.“

Die Kellerkinder melden sich also mit einem deutlichen 102:59-Auftaktsieg zurück aus der Sommerpause. Doch sowohl Trainer als auch Mannschaft wissen den Sieg im Duell der Meister der vergangenen beiden Jahre einzuordnen und schauen realistisch nach vorne. Denn bereits am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel an. Dann empfängt der Deutzer TV den Barmer TV aus Wuppertal, der ebenfalls mit einem deutlichen Sieg in die Saison gestartet ist. Hochball ist um 16:00 Uhr in der unterirdischen Sporthalle des Hansaring-Gymnasiums. Weitere Informationen zum Spiel findet ihr, wie immer, in der dazugehörigen Veranstaltung auf unserer Facebook-Seite. (TS)

1,2,3…Kellerkinder!

Die Viertelergebnisse:
1. Viertel: 10:37; 2. Viertel: 23:17; 3. Viertel: 16:25; 4. Viertel: 10:23 – Endergebnis: 102:59

Die Punkteverteilung:
Pfeifer (27 Pkt.), Schulz (24 Pkt.), Steffens (16 Pkt.), Warnecke (11 Pkt.), Boch (9 Pkt.), Ossey (8 Pkt.), Verlemann (2 Pkt.), Demberg (2 Pkt.), Fisch (2 Pkt.), Sulkowski (1 Pkt.), Janicot.

Please follow and like us:
error20

Kommentare sind geschlossen.